Poul Henningsen 1894 – 1967

Poul Henningsen (* 9. September 1894 in Ordrup, Dänemark; † 31. Januar 1967 in Hillerød, ebenda) war ein dänischer Designer, Autor, Architekt und Kritiker und eine der maßgebenden Personen des kulturellen Designs seiner Zeit. Poul Henningsen wurde 1894 geboren und wuchs in einer gutbürgerlichen Familie in Dänemark auf. Berühmt für sein innovatives Lichtdesign wurde Henningsen zwischen den beiden Weltkriegen auch zu eine der führenden Persönlichkeiten im Kulturleben Dänemarks.
Inspiriert von Natur und Form war Henningsens Designstil einzigartig und provokativ. Er glaubt nicht an das banale und offensichtliche - "Politische Kunst ist schlecht - gute Kunst ist politisch". Weltweit gefeiert, bleiben Poul Henningsens Arbeiten in einigen Sammlungen für bemerkenswerte Designs des 20. Jahrhunderts erhalten. Darunter die des Metropolitan Museums in New York City. Er wuchs in einem toleranten und modernen Elternhaus auf, das oft von berühmten Schriftstellern besucht wurde. Mit 18 Jahren begann der Designer sein Architekturstudium. Als er dieses nach 6 Jahren abbrach, versuchte er sich als Erfinder und Maler. Als Architekt war er ein eifriger Verfechter des Funktionalismus. Poul Hennigsen zeichnete 1925 die nach ihm benannte, äußerst beliebte Leuchte „PH“.

Poul Henningsen

In absteigender Reihenfolge

Gitter  Liste 

13 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Gitter  Liste 

13 Artikel