Isamu N.

Der in Kalifornien geborene Isamu Noguchi war ein gefeierter Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Er wurde von Gutzon Borglam, dem Schöpfer des Mount Rushmore National Denkmals, zum Bildhauer ausgebildet. Kurz danach ging er auf die Columbia Universität, um sich auf sein Medizinstudium vorzubereiten. Seine Liebe zur Kunst war jedoch so stark, dass er die Universität verließ, um an der Leonardo da Vinci Kunstakademie Nachtkurse zu belegen. Nach nur drei Monaten organisierte er seine erste Ausstellung aus Skulpturen in Gips und Terrakotta.
Während seiner spannenden Lebenszeit hatte Isamu Noguchi eine kurze Affäre mit Frida Kahlo und bekam den Vorwurf der Spionage von der FBI. Die Untersuchung wurde von der amerikanischen Bürgerrechtsvereinigung, der American Civil Liberties Union, beendet.
In erster Linie arbeitete Isamu Noguchi als Bildhauer und nebenbei als Bühnenbildner für Martha Graham und Merce Cunningham, sowie auch als Möbeldesigner. Im Jahr 1947 schloss er sich mit George Nelson, Paul László und Charles Eames zusammen, mit denen er einen Katalog für moderne Möbel entwarf, der den legänderen Isamu Noguchi Tisch enthielt. Im Jahr 1987 erhielt er den Preis National Medal of Arts.

Isamu N.

In absteigender Reihenfolge

Gitter  Liste 

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Gitter  Liste 

2 Artikel